Slider

REISEPLANUNG

Wir geben dir gerne unsere Erfahrung weiter und haben dir unsere Strategie zur Planung einer Motorradreise bzw. einer Motorradtour auf dieser Seite zusammengefasst. Natürlich sind wir auch nicht perfekt, aber wir sind bis jetzt immer gut an unserem Ziel angekommen und zum Schluss der Tour bzw. der Reise gab es noch ein gutes Abschlussbier. Bei einer Gruppe sollte darauf geachtet werden, dass sich die Teilnehmer untereinander verstehen und unterstützen. Ehrlich gesagt unter Bikern wäre uns nie etwas anderes untergekommen. Bei einer großen Gruppe sollte es einen geben, der die Planung übernimmt. Meist ist das auch der Guide und sollte ein Mensch sein, der gut mit andere Menschen kann.

Selbst eine ordentlich geplante Reise wird nie zu 100% so ablaufen wie man möchte. Sollte dir noch etwas einfallen, dass auf dieser Seite fehlt, kannst du uns sehr gerne schreiben!


Die wichtigsten Punkte

  1. Wer kommt mit und wie sind die Teilnehmer drauf
  2. Wo soll es hingehen und wie lange? (ROUTENPLANUNG)
  3. Was will ich mir Unterwegs ansehen? (bzw. Gruppe)
  4. Welche Unterkünfte? (Hotel, Gasthaus, Camping, usw)
  5. Was brauche ich mit? (PACKLISTE)
  6. Welche Straßenverhältnisse kommen auf uns zu?
  7. Wie weit soll die maximale Tagesstrecke sein?
  8. Wie wird das Wetter?
  9. Navigator und Regeln in der Gruppe
  10. Was kostet die Reise?
  11. Motorrad technisch OK?


Wer kommt mit und wie sind die Teilnehmer drauf?

Nicht nur die Größe der Gruppe ist wichtig, sondern auch das Tempo und wie viel Tageskilometer das Maximum der gesamten Gruppe ist. Es bringt nichts eine 1200 Kilometer Tour für einen Zeitraum von 3 Tagen zu planen, wenn nur einer der Gruppe dem nicht gewachsen ist. Kaum stehen alle Teilnehmer fest sollte ein Treffen stattfinden und das Fahrkönnen von jedem Teilnehmer besprochen werden. Auch der Sozius ist damit gemeint! Welche Motorräder am Start sind, ist auch nicht so unwichtig. Eine Gruppe mit 1000er möchte ungern auf einen einzelnen warten, weil dieser mit 250ccm unterwegs ist.

In einer Gruppe muss jeder etwas zurückstecken und Rücksicht haben. In einer Gruppe ist es lustig und man hat eine gewisse Sicherheit. Die Gruppe muss aber harmonieren, sonst kann die Reise eine kleine Katastrophe werden. Bei einer Soloreise kann man dagegen nur das machen, was man selber erleben will.

Wo soll es hingehen und wie lange? (See, Alpen, Meer, usw.)

Bei einem Treffen oder per WhatsApp Gruppe kann auch besprochen werden, wo das Ziel sein soll bzw. was es für eine Motorradreise werden soll. Hier nehmen wir einen klassischen Zettel oder auch das Tablet und notieren uns alle Vorschläge. Natürlich muss man mit der vorhanden Zeit arbeiten. Dafür nehmen wir Calimoto, Garmin Basecamp und Google Maps her und geben zeitgleich die Ziele ein. So kann man etwas einschätzen wie lange die gesamte Reise dauern würde.

Was will ich mir Unterwegs ansehen? (bzw. Gruppe)

Hier verwenden wir natürlich Google und suchen nach Sehenswürdigkeiten. Danach legen wir diese über unsere Route und somit haben wir eine ungefähre Zeitangabe über unsere Route.

Welche Unterkünfte? (Hotel, Gasthaus, Camping, usw.)

5 Sterne Hotel, eine Hütte für alle oder soll es gar auf einen Campingplatz in einem Zelt sein? Ja auch die Unterkünfte sollten geklärt sein und damit ist jetzt nicht gemeint alle Unterkünfte zu buchen. Es sollte nur im Vorfeld mit jedem Teilnehmer geklärt sein was der Mindeststandard sein soll. Je nach Größe der Gruppe buchen wir schon vorher. Nachteil ist, dass wir in einem gewissen Maß an unserer Zeitangabe gebunden sind. Vorteil von einer festen Unterkunft ist, dass weniger Gepäck mit muss.

Was brauche ich mit?

Das ist ein schwieriges Thema. Je nach Übernachtungsart wird eine Campingausrüstung notwendig oder auch nicht. Die Dauer und die Witterung ist auch ausschlaggebend.

Wird ein Visum benötigt?

Hier hast du unsere gesamte Packliste von der wir uns abarbeiten.

Welche Straßenverhältnisse kommen auf uns zu?

Die meisten Navigationsgeräte können Schotterwege von Asphalt unterscheiden. Die Straßenverhältnisse müssen an die Gruppe angepasst werden sonst wird es für alle Teilnehmer ungemütlich. Der eine muss immer warten währenddessen der andere Meter für Meter kämpft. Falls Schotter und Matsch dabei ist, muss auf allen Motorrädern die Bereifung abgestimmt sein.

Wie weit soll die maximale Tagesstrecke sein?

400 Kilometer Autobahn sind nicht gleich 400 Kilometer Serpentinen. Dabei braucht man etwas Feingefühl um die Etappen der Reise zu planen. Immer daran denken: Vom schwächsten Fahrer ausgehen!

Wetter?

Die Planung über so eine Reise erfolgt meistens im Winter. So können wir nur ein paar Tage vor Abreise das Wetter abklären. Selbst wenn das Wetter gut angesagt ist, kann und es wird dir einmal einen Strich durch die Rechnung machen. Deswegen immer Regen mit einplanen. Eventuell ein oder mehrere Tage als Ruhetage bzw. Puffertage einplanen, falls das Wetter sehr schlimm sein sollte.

Navigator und Regeln in der Gruppe

Bei mehreren Teilnehmern ist die Kommunikation untereinander eingeschränkt und deswegen sollte es einen erfahrenen Guide an der Spitze geben. Das Schlusslicht sollte auch immer gleich bleiben (Kann von Pause zu Pause auch variieren). Der Guide hat einige wichtige Aufgaben. Er sollte die Gruppe zusammenhalten, das Tempo an den Schwächsten anpassen, mit Hirn fahren und merken, wann eine Pause gebraucht wird.

Reisekosten?

Die Reisekosten sind nicht so schwer zu errechnen. Wobei es sich um einen Richtwert handeln wird. Wir nehmen die Kilometer der gesamten Route und rechnen uns das Benzin aus. Danach addieren wir die Benzinkosten, Verpflegung, Übernachtungen und einen Puffer. Der Puffer ist noch einmal die Benzinkosten.

Motorrad technisch OK?

Normalerweise sollten Motorräder immer gut gepflegt und gewartet sein. Aber vor einer langen Reise sollte eventuell doch noch ein Ölwechsel gemacht werden, falls es viele Kilometer werden. Ist die richtige Bereifung am Motorrad montiert? Brauch ich unterwegs neue Reifen oder einen Ölwechsel? Das sind ein paar Punkte die beachtet werden müssen.

MERKZETTEL

  • Teilnehmeranzahl
  • Treffen und/oder WhatsApp Gruppe
  • Fahrkönnen
  • Welche Motorräder sind dabei
  • Reiseziel(e)
  • Sehenswürdigkeiten
  • Abklären welche Unterkünfte
  • Ordentliche Packliste
  • Strassenverhältnisse abklären
  • maximale Tagesstrecke
  • Wetter abklären
  • Navigator festlegen
  • Reisekosten kalkulieren
  • Motorrad checken